Einzeltraining


Zu Beginn des Trainings ist der Einsatz der Schleppleine hilfreich
Zu Beginn des Trainings ist der Einsatz der Schleppleine hilfreich

Bevor es mit dem Einzeltraining losgeht, erfolgt zunächst ein erstes ausführliches Beratungsgespräch, bei dem die Vorgeschichte des Hundes, sowie Wünsche des Hundehalters besprochen werden. Wie bereits erwähnt, bedient sich Pet´s Pleasure ausschließlich gewaltfreier Trainingsmethoden, die stets auf dem aktuellsten wissenschaftlichen Kenntnisstand basieren. Hierdurch haben Sie den Vorteil, ausgereifte und effektive Methoden nutzen zu können, die sowohl traditionelle als auch moderne Elemente in sich schlüssig vereinen. Die Arbeit mit Tieren ist so alt wie die Menschheit selbst.

Vorbereitung  für das freie Folgen
Vorbereitung für das freie Folgen

Pet´s Pleasure - Die Hundeschule schließt tagtäglich eine Brücke zum Vorteil von Mensch und Tier. Wir gehen dabei sehr einfühlsam auf das individuelle Wesen des jeweiligen Hundes und seines Menschen ein, um beide bestmöglich zu fördern. Dass hierbei die Verwendung von tierschutzrelevanten Hilfsmitteln wie Stachel- und Würgehalsbändern oder Elektroschockgeräten grundsätzlich tabu ist, versteht sich von selbst.

Am Beginn steht häufig das formale Anlernen der Signale für Sitz, Platz und Komm sowie das korrekte Gehen an der Leine ohne zur Ziehen. Dieses Anlernen geschieht zunächst ablenkungsfrei, um dem Hund die Bedeutung der Worte und Zeichen beizubringen. Je besser er auf diese Zeichen reagiert, umso mehr Ablenkungen kommen hinzu. Abgesichert wird das Verhalten des Hundes schließlich durch das Training in Alltagssituationen.

Sitz und Schau mit Ablenkung
Sitz und Schau mit Ablenkung

Der Halter hat hierbei den Vorteil, dass er ab der ersten Trainingsstunde - nach einer ersten praktischen Demonstration am eigenen Hund - ebenfalls umfangreiche, theoretische Hintergrundinformationen darüber erhält, was beim Lernen im Hund vor sich geht und wie der Hund bestimmte Verhaltensweisen des Menschen interpretiert. Zusätzlich wird der Halter schnellst möglich selbst ins Training involviert, sodass er letztlich seinen Hund unter kompetenter Anleitung selbst erzieht.

Pet´s Pleasure bedient sich beim formalen Grundlagentraining in erster Linie der positiven Verstärkung, sowie dem effektiven Einsatz der menschlichen Körpersprache. Unsere Methoden werden ständig weiterentwickelt, sind wissenschaftlich gesichert und haben nachweislich einen nachhaltigen Lernerfolg. Dies schließt mit ein, das Führungsverhalten beim Halter zu schulen bzw. Grenzen in angemessener Form beim Hund durchzusetzen. Respektvoller Umgang gegenüber Mensch und Hund ist uns dabei unser größtes Anliegen.

Orientierung am Halter über Blickkontakt
Orientierung am Halter über Blickkontakt